naturalrhythm | theory | bio | discography | roughmix | nyolongoma | gnawa | contact

_______________________________________________________________

Gero Sprafke - Biography

P1010052_web.jpg

In den siebziger Jahren begann ich Trommeln und Percussion-Instrumente zu spielen. Durch den Einfluss von Stefan Krachten, Schlagzeuger der Unknown Cases, kamen schnell die ersten Schlagzeugbeats dazu. Nach Unterricht bei verschiedenen Lehrern studierte ich am Drummers Institute in Düsseldorf. Es folgten Auftritte, Tourneen und Plattenaufnahmen mit zahlreichen Bands und Musikern.
 Stilprägend für meinen Schlagzeug-Stil und Unterricht ist die langjährige Zusammenarbeit mit Jaki Liebezeit von CAN und der Gruppe Drums Off Chaos.

2011

 

2010

 

2009

 

2008

 

2007

 

2006

 

2004

  • Lehrtätigkeit als Trommler und Schlagzeuger
  • Studium indisches Harmonium bei Daud Sadozai Khan in Köln

 

2003

  • Veröffentlichung der Stücke Velociraptor und On a Can auf der Can-DVD mit Drums Off Chaos
  • Trommler bei dem Theaterstück Caligari (nach dem gleichnamigen Film) im Theater Bonn
  • Auftritt mit Drums Off Chaos zur Ausstellungseröffnung "Verschwunden" von Gesina Liebe

  

2001

  • Ausstellung im Kunstverein Köln rechtsrheinisch (KKr)
  • Konzerte mit Drums Off Chaos in der Produzentengalerie Schneiderei und auf dem Festival Romanischer Sommer in Köln


  • Das Stück SAN erscheint auf dem von Stefan Krachten (Unknown Cases) produzierten Sampler Maschinenhalle 2001

 

2000

 

1999

  • Konzerte mit Drums Off Chaos in der Kölner Philharmonie, auf dem Düsseldorfer Altstadt Herbst und im Museum Ludwig in Köln
  • Schallplattenaufnahme der CD Baum mit Drums Off Chaos und María de Alvear, Köln/Madrid
  • Eröffnung des Kunstfestivals Offene Welten in Köln
  • Teilnahme am Festival für Zeitgenössische Kunst Accions Contemporánies in Barcelona

 

1998-1999

  • Einjähriger Aufenthalt in Barcelona
  • Konzerte, Performances und Plattenaufnahmen mit Sergio Lanzarote und Jorge Llorella
  • Workshop mit dem indischen Tablaspieler Trilok Gurtu in der Taller de Músics in Barcelona

 

1998

  • Solist in den Theaterstücken Winzig von Manos Tsangaris bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik und Tunnelblick von Boris Polonski
  • Eröffnung des Festivals Romanischer Sommer mit Drums Off Chaos in Köln
  • Einladung von Drums Off Chaos zu dem Festival Mercat de Música in Vic, Spanien
  • Installation "100%ige Verbrennung" im Kunstverein Köln rechtsrheinisch

 

1997

  • DING - Der Tiegel (Eigenkomposition), Erstaufführung mit 52 Mitwirkenden in der Friedenskirche in Köln

 

1996

 

1995

  • Komposition und Realisation der Musik für die Performance Pornographie von Lorenzo Valverde, Köln/Barcelona

 

1994

 

1993

  • Zusammenarbeit mit Jaki Liebezeit (Can) und Drums Off Chaos
  • Konzerte in Deutschland und Europatournee mit Bad Little Dynamos
  • Plattenaufnahme Zolo in Zulu mit Zam Helga

 

1992-1994

  • Plattenaufnahme "If in doubt... consult your dealer", Bad Little Dynamos
  • Konzerte und Videoproduktion mit Bad Little Dynamos

 

1991-1992

  • Konzerte, Aufnahmen und Videoproduktion mit Sally Davis Junior
  • Konzerte und Aufnahmen mit Crazy Sex Idiots

 

1985

  • Beginn der Arbeit als Trommler und Schlagzeuger